Das erste Geflüster…

so schnell kanns gehen, kaum online, wird mir das erste schon zugeraunt. Scheinbar bin nicht nur ich ein Fan dieser kleinen Rebe. Folgendes hab ich zu Ohren und Augen bekommen:

  • Alma Hutchins beschreibt sie als „das wundervollste aller Kräuter“
  • das Rebchen hilft bei Ohrgeräuschen, -entzündungen und Schwerhörigkeit
  • Sogar eine chronische Bronchitis soll die Gundelrebe schon geheilt haben (nach einem Monat), was vorstellbar ist, denn gerade für Atemwegsprobleme wird sie traditionell eingesetzt
  • Der frische Saft, durch die Nase eingezogen, soll sich bei langanhaltenden und ständig wiederkehrenden Kopfschmerzen bewährt haben
  • Gegen Vorzeitiges Altern? Na dann ab in meine Cremes…
  • Und ja, ich hab noch eine Bestätigung bekommen, das die Gundelrebe traditionell gegen Krebs eingesetzt wurde (von „wird“ kann man ja im deutschsprachigen Raum nicht mehr reden). Besonders die „Ausbreitungsfreude“ des Rebchens ist für Anhänger der Signaturenlehre ein Indiz.

Alles in allem hilft sie also bei Atemwegsproblemen aller Art, Verdauungsproblemen, besonders auch Nieren und Leber, Fieberkrämpfen und Wunden.

Auf der Haut macht sie sich auch bei Abzessen, Tumoren und Ekzemen nützlich.

In England wird sie sogar bei Kolik-Babies angewandt. Das empfehle ich, weil Kinder nun mal einen sensiblen Organismus haben, nur erfahrenen Anwendern.

Nichtsdestotrotz ist sie ein guter Giftausleiter, besonders der weichen Schwermetalle (Blei, Quecksilber, Aluminium)

Die Gundelrebe ist nahezu das ganze Jahr über zu finden. Wer Tinkturen herstellen will, findet den höchsten Wirkstoffgehalt von Mai bis Juni in der Blütezeit.

Advertisements

2 Kommentare zu “Das erste Geflüster…

  1. super-schöner blog-name!!! congratulations! und gleich die schöne gundelrebe! supersonnige grüße von der insel deren, die sich noch nicht so extrem reglementieren lassen!

    • Vielen Dank! Der Name kam spontan und ich musste ein bisserl drum kämpfen, da scheinbar auch ein kleines Café in den USA diesen Namen trägt. Aber es drückt genau aus, was ich möchte: den Kräutern ihr Wissen ablauschen…

      Nun, seit ich das letzte mal gebloggt hab, hat sich Einiges getan, ich muss mich erst wieder einfuchsen.

      Ich wünsche euch auf der grünen Insel, dass die EU sich da nicht blicken lässt. Ich hab wirklich den Hals richtig dick.

      😉 naja, der Name ist ja nicht umsonst in Englisch… das Ausflaggen wird immer ernster bei mir… gerade heute hab ich erfahren, dass neben den bereits bestehenden 36 „Bio“-(ver)gasanlagen rund um unser Dorf jetzt auch noch ein praller Windpark kommen soll. Dann siehst du hier nur noch grüne Plastikkuppeln und große, stillstehende (weil die den Strom immer noch nicht einspeisen können) Windräder…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s